gaynet.at
 
community
usergalerien
news
reisen
guide_events
eventpics
kultur
Bücher
Bühne
Film
Musik
Sonstiges
body
goodies
links
LOGIN
Username

Passwort

  (Merken) Registrieren

The Beatles

British & Working Class
von Peter Jobst, 07.05.2012.

4 androgyne langhaarige Working-Class-Boys aus Liverpool revolutionieren, via Hamburg, in den 60ern die Musikwelt: Leidenschaftliches Für und Wider mündet in Massenhysterie: Kreischende, in Ohnmacht fallende Mädchen begleiten die Auftritte.

John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Ringo Starr treffen als Beatles den Nerv ihrer Zeit und leiten einen radikalen Aufbruch: Befreiung von Konventionen, Zwängen, Ängsten ein: All you need is Love.

Ihre Lieder, Erneuerung und Fortsetzung bester (englischer) Tradition, sind heute Evergreens, kleine Kunstwerke voll wunderbarer Poesie. Und das setzt Peter Breuer toll an dem Tanzabend im LT Salzburg um.

Lebensgefühle, Emotionen, subtile Zwischentöne, Anekdoten aus dem oft tragischen Leben der Bandmitglieder werden lose aneinander gereiht: Fragmente aus Boulevard und Kunstszene.

Eine bunte unterhaltsame Nummernrevue demonstriert Vielfalt und Bandbreite der Musik: In diesem farbenfrohen Reigen kurzer Geschichten dominiert die Sprache des Körpers: Ein abwechslungsreicher Seiltanz mit Brüchen:

Pas de Deux (3, 4) als Spiegel eines Ménage à 2 (3,4) ? Harte Männer-Szenen stören kitschig, kuschelige Mädchen-, Märchen- und Phantasiewelten: Die unerwartet brutalen Übergänge sind die stärksten Momente des Abends.



Ein Zeremonienmeister in Frack und Zylinder führt als Conferencier durch kleinbürgerliche Idylle. Das sparsame Bühnen- und Kostümbild illustriert gekonnt das Gesamtkunstwerk, mit dem die Jungs in eine andere Liga (= soziale Kaste) aufsteigen.

Filme, Plattencover, Auftritten begleiten Höhenflug, Schicksalsschläge, Abstürze. Ein junger Mann (Asher Smith), seine Ex (Anna Yanchuk), John Lennon (Marian Meszaros), Yoko Ono (Eriko Abe), ein alter Kauz (Josef Vesely) stützen das getanzte Karussell.

Das Beatles-Universum bietet den technisch brillanten Tänzern die Möglichkeit, ihr Register auszuspielen und kommt Peter Breuer entgegen. Solide klassische Formationen, durch halsbrecherische Athletik aufgelockert, Stärke und Stil seiner Tanzsprache.

Der Abend mündet in ein Feuerwerk von Sprüngen, Pirouetten, Drehungen, Würfen wie man sie in dieser Dichte und Intensität selten sieht. Die Tänzer lassen es richtig krachen auf der Bühne: Zur Freude der Zuschauer, die im Mitklatschen kaum mehr zu bremsen sind.

Verspielt, komisch, verschmitzt
Im Reich der Sinne: zwischen Ost + West

Facts

Beatles. Tanzabend



Idee, Regie, Choreographie: Peter Breuer, Bühne + Kostüme: Katja Schindowski, mit
Eriko Abe, Tal Eitan, Kristina Kantsel, Liliya Markina, Kayo Nakazato, Cristina Uta, Kate Watson, Anna Yanchuk, Samuel Hoi Ming Chung, Junior Demitre, Vladislav Koltsov, Alexander Korobko, Ivan Kozyuk, Marian Meszaros, Asher Smith, Josef Vesely.

Salzburger Landestheater
Telefon: +43 (0) 662/871512-0
www.salzburger-landestheater.at
Aufführungen bis 14. Juni im republic
republic (
anton neumayr platz 2)

 

 

 

 

info@republic.at
Fotos© Salzburger Landestheater / Christina Canaval



mailen      print drucken
USER-KOMMENTAREBeitrag posten
 
Derzeit kein Beitrag vorhanden.